sec
Interner BereichKontakt
SEC - Home
Leistungen
Lösungen
Vorteile
Tipps
Unternehmen
drucken
 
 
Person::Bisheriger Werdegang

Nach meinem HTL – Abschluss bin ich unmittelbar in die Arbeitswelt eingestiegen und durfte meine ersten „Gehversuche“ als Entwickler in einem Elektronikbetrieb machen. Ich war von Anfang an offen und bereit für Veränderungen und so habe ich nach einiger Zeit in den Prüfgerätebau gewechselt. Dieser Schritt war für die meisten Kollegen unverständlich, da die Entwicklung als die „heilige Kuh“ galt und der Prüfgerätebau eher das Gegenteil darstellte. Aber gerade durch diesem Umstand konnte ich meine Fähigkeiten voll ausleben und wurde bald mit der Leitung dieser Abteilung betraut.

Nach einigen Jahren Erfahrung in der Leitung einer Abteilung und in der Führung von Mitarbeitern, bot sich mir die nächste Chance: Der damalige Produktionsleiter hat, für sehr viele überraschend, das Unternehmen verlassen. Ich habe mich intern für die Stelle interessiert und wurde auch eingestellt (positives Denken hat mich zu diesem Schritt bewogen, obwohl mir auch diesmal viele der Kollegen abgeraten hatten). Als Produktionsleiter durfte ich sehr viele Erfahrungen mit der Führung und dem Umgang von Menschen sammeln. Ich hatte die Personalhoheit über ca. 120 MitarbeiterInnen und war auch für die technische Ausrüstung der Produktion voll verantwortlich. Das Aufgabengebiet hat sich insofern erweitert, weil der Betrieb immer mehr an Fertiggeräten auslieferte, sodass  zur Elektronik auch die mechanische Komponente hinzukam.

Im Jahr 1999 übernahm ich die Leitung des Qualitätsmanagements (als Folge einer Job rotation). Der Schwerpunkt war nach erfolgreicher Qualitätsmanager und Auditorenausbildung die Zertifizierung nach EN ISO 9001:2000. Mir wurde federführend (ohne externe Unterstützung) dieses Projekt anvertraut, welches termingerecht 2001 mit der Zertifizierung abgeschlossen werden konnte. Bereits bei diesem Vorhaben durfte ich die erste Erfahrung im Projektmanagement machen, welche ich sukzessive ausbaute und verfeinerte. Als Qualitätsmanager betrieb ich den kontinuierlichen Verbesserungsprozess, war für sämtliche Ablauf- und Prozessoptimierungen des Unternehmens verantwortlich, traf Qualitätsvereinbarungen mit Kunden und Lieferanten, führte interne und externe Audits durch. Da speziell das Durchführen von Audits eine Leidenschaft von mir ist, habe ich mich 2004 bei der ÖQS als freier Mitarbeiter (zur Durchführung von Überwachungs- und Zertifizierungsaudits) beworben. Meine Bewerbung wurde positiv erledigt, sodass ich nebenberuflich in Form von Audits meinen geistigen Horizont erweiterte. Das Durchführen von Audits erfordert ein gutes Einstellungsvermögen auf den jeweiligen Betrieb in sehr kurzer Zeit. Die notwendige soziale Kompetenz wird dabei mit jedem neuen Kontakt erweitert

Weiters habe  ich im  Unternehmen ein ONLINE – QM-System eingeführt, welches neben den Prozessen, Verfahren und sämtlichen Ressourcen des Unternehmens, auch eine zentrale Maßnahmendatenbank beinhaltete und zusätzlich eine Basis für das Reporting zur Geschäftsleitung darstellte. Das Reklamationsmanagement wurde im Unternehmen von einem eigenen Mitarbeiter unter meiner Obhut betreut. Im Mai 2005 wurde das QM-System zusätzlich nach der Norm EN ISO 13485 (Medizinprodukte) zertifiziert. Danach arbeitete ich an der Einführung einer „Null-Fehler Strategie“!

Da das Unternehmen einem permanenten Wachstum ausgesetzt ist, habe ich einiges an Erfahrung in Prozessoptimierung und Reorganisation. Ich unterstützte das Management seit Jahren in der Entwicklung und Festlegung neuer Strategien und Kennzahlen. Sehr massiv wird an der Einführung einer „Null-Fehler Strategie gearbeitet. Um dieses Vorhaben zu unterstützen, habe ich den „Six Sigma Ansatz“ ins Unternehmen gebracht: Zusammen mit 2 weitern Mitarbeitern habe ich eine Six Sigma – Ausbildung genossen und nach erfolgreicher Umsetzung eines Pilotprojektes den Status „green Belt“ von der Firma Merten (Six Sigma Austria) erhalten.

Auch die schönste Zeit geht irgendwann vorüber und so habe ich mein Dienstverhältnis mit dem Elektronikunternehmen einvernehmlich gelöst und bin nun dabei, mein eigenes Unternehmen auf die Beine zu stellen. Ich habe vor, meine Kompetenzen als „Unternehmensberater für Qualitätsmanagement“ dem Markt zur Verfügung zu stellen.

[zurück]