sec
Interner BereichKontakt
SEC - Home
Leistungen
Lösungen
Vorteile
Tipps
Unternehmen
drucken
 
Prozessmodellierung::Aeneis

Softwaretool - AENEIS

AENEIS gehört zum Intuitivsten und technologisch Innovativsten, das aktuell am Markt der BPM (Business-Process-Management)-Tools verfügbar ist. Die Standardsoftware ist ein integriertes Werkzeug zur Modellierung, Dokumentation und Analyse von Geschäftsprozessen, Organisationsstrukturen und Informationssystemen. Seit über 12 Jahren ist AENEIS mit rund 3.000 Lizenzen bei mehr als 1.000 Kunden erfolgreich im Einsatz – im Mittelstandsbetrieb ebenso wie im internationalen Großkonzern, u.a. bei Opel, BASF, E-Plus, InfraServ Höchst, Erdinger, Eybl International und Wolff in Österreich.

Für alle Anwenderkreise

AENEIS zeichnet sich besonders durch seine intuitive Bedienungsfreundlichkeit, mächtige Funktionalitäten und flexible Anpassungsmöglichkeiten aus. Dadurch erfüllt AENEIS die Bedürfnisse aller Anwenderkreise, vom Geschäftsführer über die QM- und Org-Leiter bis zum einzelnen Mitarbeiter. AENEIS ist so bedienungsfreundlich und kommunikationsstark, dass Prozessoptimierung nicht in der Schublade endet, sondern langfristig von allen Mitarbeitern aktiv gelebt und weiterentwickelt werden kann.

Völlig intuitiv modellieren

AENEIS 5 verfolgt das Prinzip der flachen Oberfläche und unterscheidet sich damit deutlich von herkömmlichen Benutzeroberflächen. Alle Bestandteile, ob Sichten oder Diagramme, lassen sich ein- und ausblenden und können ihre Position verändern. Die gewünschten Informationen sind gleichzeitig auf der Oberfläche sichtbar; das parallele Öffnen zahlreicher Dialogfenster entfällt. Außerdem ermöglicht die flexible Oberflächengestaltung den Usern – ob Modellierer oder Systemadministrator – die Benutzerschnittstelle entsprechend ihren Anforderungen zu definieren. Der gewählte Anzeigemodus wird gespeichert, so dass die relevanten Dialoge beim nächsten Aufruf von AENEIS automatisch zur Verfügung stehen.

Die Modellierung mit AENEIS 5 orientiert sich am neuen internationalen Notations-Standard BPMN (Business Process Modeling Notation). Aufgabenorientierte intuitive Modellierelemente erlauben die freie und realitätsnahe Darstellung komplexer Unternehmensmodelle. Vorhandene Prozessstrukturen und unternehmensspezifische Nomenklaturen lassen sich 1:1 in der Software abbilden. Per Drag & Drop können sämtliche Elemente des Prozessablaufs wie Ereignisse, Aktivitäten, Auslöser, Entscheidungen oder Datenobjekte eingefügt, verschoben oder gelöscht werden. Über Undo- und Redo-Funktionen kann der User seine Arbeitsschritte jederzeit rückgängig machen oder wiederherstellen.

Universell und cross-medial dokumentieren

Sämtliche Strukturen und Prozesse lassen sich in vollständig individualisierbaren Berichten publizieren und per Mausklick als PDF- oder HTML-Datei generieren – komplett mit Versionsverwaltung, Inhaltsverzeichnis und Index. Durch die Möglichkeit des Live-Berichtes, d.h. durch direkten Zugriff auf die Datenbank, bietet AENEIS einzigartige Ansätze zur Publikation von Daten, die in Managementsystemen abgebildet sind. Alle Informationen können für die verschiedenen Benutzergruppen auch unterschiedlich aufbereitet werden, bzw. nur ausgewählten Benutzern zur Verfügung gestellt werden. Neben dieser Highend-Berichtsvariante bietet AENEIS aber auch die Möglichkeit herkömmliche statische HTML-Seiten zu generieren. Ohne dass ein Datenbank-Zugriff erfolgen muss, werden die Informationen allen Anwendern im Unternehmen CI-konform präsentiert.

Multidimensional analysieren

Die pragmatische Analysekomponente erlaubt es, gezielt Auswertungen über bestimmte Prozessinstanzen durchzuführen. Das macht es noch einfacher, Engpässe zu identifizieren, Varianten zu modellieren und so Optimierungspotenziale zu realisieren.

Darüber hinaus bietet Ihnen AENEIS eine Schnittstelle zum Prozessmanager X (PmX) von Horváth & Partners, einem der weltweit führenden Experten für Prozesskostenrechnung. AENEIS und PmX ermöglichen Ihnen Prozesskostenrechnung auf höchstem Niveau. Sie können tatsächliche Kostenzusammenhänge sowie Kostentreiber ermitteln und alternative Kostenszenarien durchspielen. Unternehmensbereiche, wie Organisation und Controlling, rücken durch die Nutzung der identischen Datenbestände zusammen.

 

 

(Quelle: Homepage Aeneis)

[zurück] [zum Anfang]